Landeshauptstadt München/DNK

05.03.19
Personen & Positionen

Kämmerer-Wahl: Christoph Frey, München

Braten mit Knödel als Gourmet-Menu und zu Geschäftsterminen am liebsten auf Schienen: Zum Auftakt der neuen Reihe „Kämmerer-Wahl“ gibt Münchens Stadtkämmerer Christoph Frey Einblicke in seinen Alltag.

Kaffee oder Tee?
Beides. Ich nehme, was ich kriegen kann.

Kopfrechnen oder Taschenrechner?
Je nach Situation. Dank Taschenrechner-App gerne gleich der Taschenrechner.

40 oder 80 Stunden Wochenarbeitszeit?
Irgendwas dazwischen.

Ihr Büro: funktional oder mit persönlicher Note?
Historisch funktional mit persönlicher Note.

Im Beruf: fahren oder fliegen?
Fahren. Möglichst auf Schienen.

Lerche oder Nachtigall?
Nachtigall. Mit zunehmendem Alter in der Tendenz zur Lerche.

Aufzug oder Treppe?
Treppe.

Urlaub: pauschal oder Abenteuertrip?
Keinesfalls pauschal. Für Abenteuer bin ich aber auch nicht zu haben.

Mails checken im Urlaub: ja oder nein?
Ja.

Gourmet-Menu oder Currywurst?
Currywurst? …so eine Frage kann nur von nördlich des Mains kommen. Braten mit Knödel, vorweg Griesnockerlsuppe und Bayrisch Creme als Nachtisch kann dann zum Gourmet-Menu werden.

Wohnen: Stadt oder Land?
Stadt.

Realist oder Idealist?
Realistische Planung und Umsetzung idealistischer Ziele.

Musik: klassisch oder modern?
Klassik live. Modern von der App.

Zeitung oder online?
Online.

s.nitsche(*)derneuekaemmerer(.)de

Ab sofort finden Sie auf DNK Online regelmäßig Fragebögen der neuen Rubrik "Kämmerer-Wahl".

Sie sind Kämmerer/Kämmerin und haben selbst Interesse, einen Fragebogen auszufüllen? Dann melden Sie sich bei uns!