Zwickaus Leiter des Amtes für Finanzen, Andreas Höpfner, hat sich an der Kämmerer-Wahl beteiligt.

DNK / Stadt Zwickau

22.06.20
Personen & Positionen

Kämmerer-Wahl: Andreas Höpfner, Zwickau

Als Leiter des Amtes für Finanzen der Stadt Zwickau arbeitet Andreas Höpfner eher 40 als 80 Stunden in der Woche. Er nimmt lieber die Treppe, isst gerne gutbürgerlich und in der Stadt fährt er Fahrrad.

Kaffee oder Tee?
Beides, sofern sie schwarz sind.

Kopfrechnen oder Taschenrechner?
Nur überschlägig im Kopf.

40 oder 80 Stunden Wochenarbeitszeit?
Eher an 40+; ich habe gute Mitarbeiter, auf die ich mich verlassen kann.

Ihr Büro: funktional oder mit persönlicher Note?
Soweit es möglich ist, mit persönlicher Note

Im Beruf: fahren oder fliegen?
„Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft.“ (Emil Zatopek)
Prinzipiell fliege ich nicht, beruflich war das bisher auch nicht erforderlich;
innerstädtisch fahre ich ganzjährig mit dem Rad; Bahn, wo es möglich ist; Auto als ultima ratio.

Lerche oder Nachtigall?
Nachtigall, die auch schon mal früh aufsteht.

Aufzug oder Treppe?
Immer Treppe; Aufzüge sind mir suspekt.

Urlaub: pauschal oder Abenteuertrip?
Weder noch, aber immer individuell.

Mails checken im Urlaub: ja oder nein?
Nur, wenn es unbedingt sein muss.

Gourmet-Menu oder Currywurst?
Gutbürgerlich.

Wohnen: Stadt oder Land?
Stadt.

Realist oder Idealist?
Realist mit Idealen.

Musik: klassisch oder modern?
Classic Rock.

Zeitung oder online?
Unter der Woche online; im Urlaub und am Wochenende sehr gern Zeitung.

Erfahren Sie mehr über Deutschlands Kämmerinnen und Kämmerer in der DNK-Rubrik Kämmerer-Wahl.