Stadt Wuppertal/DNK

13.03.19
Personen & Positionen

Kämmerer-Wahl: Johannes Slawig, Wuppertal

Wagner, Currywurst und viele Blumen im Büro: Wuppertals Stadtkämmerer Johannes Slawig beantwortet die Fragen zur „Kämmerer-Wahl“.

Kaffee oder Tee?  
Kaffee – leider viel zu oft.

Kopfrechnen oder Taschenrechner?  
Lieber Kopfrechnen.

40 oder 80 Stunden Wochenarbeitszeit?  
In der Mitte, also um die 60 Stunden. Aber ich arbeite immer noch gern und fühle mich selten gestresst durch die langen Arbeitstage.

Ihr Büro: funktional oder mit persönlicher Note?  
Persönliche Note: eigene Möbel und viele Blumen.

Im Beruf: fahren oder fliegen? 
Am liebsten Bahn, weil ich dort entspannt arbeiten oder lesen kann. Sonst eher Auto und Fliegen nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt, weil mir Flugzeuge immer noch nicht geheuer sind.

Lerche oder Nachtigall?  
Lerche.

Aufzug oder Treppe?  
Trotz aller guten Vorsätze: eher Aufzug.

Urlaub: pauschal oder Abenteuertrip?  
Sowohl als auch: Urlaub ist mir sehr wichtig, um Neues kennenzulernen. Nur am Strand oder Pool zu liegen, ist mir dann doch zu langweilig.

Mails checken im Urlaub: ja oder nein?  
Ja, wenn es sich nicht vermeiden lässt.

Gourmet-Menu oder Currywurst?  
Currywurst ist eines meiner Lieblingsgerichte, am besten mit Pils oder Kölsch, aber auch ein guter Wein – vorzugsweise rot, ist nicht zu verachten.

Wohnen: Stadt oder Land?  
In ländlicher Umgebung in der Nähe einer Großstadt.

Realist oder Idealist?   
Eher Realist.

Musik: klassisch oder modern?  
Klassisch, am liebsten Wagner.

Zeitung oder online?  
In der Woche online, am Wochenende gedruckt, um in aller Ruhe Zeitung zu lesen.

s.nitsche(*)derneuekaemmerer(.)de

Ab sofort finden Sie auf DNK Online regelmäßig Fragebögen der neuen Rubrik "Kämmerer-Wahl". Alle bisherigen Veröffentlichungen haben wir auf unserer neuen Themenseite für Sie gesammelt.