Ingbert Liebing soll beim VKU die Nachfolge von Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche antreten.

CDU

31.01.20
Personen & Positionen

Liebing soll neuer Hauptgeschäftsführer beim VKU werden

Beim VKU soll Ingbert Liebing die Nachfolge von Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche antreten. Der CDU-Politiker und jetzige Staatssekretär und Bevollmächtigter des Landes Schleswig-Holstein beim Bund verfügt auch über langjährige Erfahrungen auf kommunaler Ebene.

Der schleswig-holsteinische CDU-Politiker Ingbert Liebing soll neuer Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) werden. Die Entscheidung über die Nachfolge von Katherina Reiche ist am Mittwoch im VKU-Präsidium gefallen, wie die verbandseigene Publikation ZfK meldet. Bevor Liebing seine neue Stelle offiziell antreten könne, müsse dem Vorschlag noch der VKU-Vorstand bei seiner nächsten turnusgemäßen Sitzung am 10. März in Berlin folgen.

Erfahren auch auf kommunaler Ebene

Liebing kann auf langjährige politische Erfahrungen sowohl auf Bundes- als auch auf kommunaler Ebene zurückblicken. Seit Juni 2017 ist der 54-Jährige Staatssekretär und Bevollmächtigter des Landes Schleswig-Holstein beim Bund. Von 2005 bis 2017 war er Mitglied des Deutschen Bundestages, von November 2014 bis Oktober 2016 Landesvorsitzender der CDU Schleswig-Holstein.

Bis zu seinem jetzigen Amt als Staatssekretär war der Politikwissenschaftler zudem Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik und kommunalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Vor seiner Zeit als Bundespolitiker arbeitete Liebing unter anderem als Ratsherr der Stadt Neumünster sowie als hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Sylt-Ost.

ak.meves(*)derneuekaemmerer(.)de