Dreyer zieht Konsequenzen

05.11.14 11:18

Nach Nürburgring-Affäre: neues Kabinett in Mainz

Von Ina Bullwinkel

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) bildet ihr Kabinett um und zieht damit die Konsequenzen aus der Insolvenz der Nürburgring GmbH.

Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung übernimmt die bisherige Bildungsministerin Doris Ahnen das Amt von Finanzminister Carsten Kühl. Neben einigen anderen Umbesetzungen in der Staatskanzlei und der Landtagsfraktion wird zudem der bisherige Fraktionschef Hendrik Hering durch den bisherigen Sozialminister Alexander Schweitzer ersetzt. Kühl und Hering waren für das „Zukunftskonzept Nürburgring“ mitverantwortlich und stehen auch im Zusammenhang mit der Insolvenz der Nürburgring GmbH im Jahr 2012 in der Kritik. Auf Drängen der Opposition hat Malu Dreyer nun die personellen Konsequenzen gezogen. In ein bis zwei Wochen wird  die Staatsanwaltschaft Koblenz entscheiden, ob gegen Kühl und Hering Ermittlungen aufgenommen werden.

Quellen: F.A.Z., Der Neue Kämmerer