In Offenbach soll SPD-Fraktionschef Martin Wilhelm (im Bild) den amtierenden Stadtkämmerer Peter Freier im Juli ablösen. Die offizielle Wahl steht allerdings noch aus.

SPD-Fraktionschef Martin Wilhelm soll neuer Stadtkämmerer in Offenbach werden. Wie die SPD-Stadtverordnetenfraktion der hessischen Stadt auf DNK-Nachfrage bestätigt, wird sich der 35-Jährige voraussichtlich am 15. Juli der Wahl im Stadtrat stellen.

SPD ist stärkste Kraft in Offenbach

Amtsinhaber Peter Freier (CDU) müsse allerdings zunächst abberufen werden. Die Hessische Gemeindeordnung legt fest, dass der Stadtrat hierfür zwei Mal beraten und abstimmen muss. „Die zweite Beratung darf frühestens vier Wochen nach der ersten erfolgen“, präzisiert ein Sprecher der SPD-Fraktion.

Die SPD ist bei den Kommunalwahlen im März mit 20 von 71 Sitzen als stärkste Kraft hervorgegangen. Gemeinsam mit Bündnis 90/ Die Grünen (13 Sitze) und FDP (4 Sitze) haben die Genossen jüngst einen Koalitionsvertrag unterzeichnet. Die Koalition von CDU, Grünen, FDP und Freien Wählern, die seit 2016 regierte, hat ihre Mehrheit verloren.

Freier ist seit fünf Jahren Kämmerer

Peter Freier ist seit der Wahl 2016 Kämmerer der Stadt. Zuvor hat er zehn Jahre für die hessische Polizei gearbeitet. Von 1999 bis 2006 war er Referent im Büro des damaligen hessischen Innenministers Volker Bouffier. Seine Karriere begann er als Journalist.

Der designierte neue Kämmerer Martin Wilhelm hat seit fünf Jahren den Fraktionsvorsitz der SPD-Stadtverordnetenfraktion in Offenbach inne. Er hat Wirtschaftsinformatik bei der Lufthansa studiert und ist seit 2011 bei der Deutschen Bahn als IT-Projektleiter tätig.

a.jarchau(*)derneuekaemmerer(.)de

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach