Quelle: Stadt Rheda-Wiedenbrück

Christine Zeller ist seit Februar neue Beigeordnete und Kämmerin der Stadt Rheda-Wiedenbrück.

Rheda-Wiedenbrück

02.03.16 15:53

Christine Zeller ist neue Beigeordnete und Stadtkämmerin

Von Ariane Mohl

Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh hat mit Christine Zeller eine neue Stadtkämmerin. Sie will die Verwaltung modernisieren und bürgerfreundlicher machen.

Christine Zeller ist seit dem 1. Februar 2016 Beigeordnete der Stadt Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen. Sie verantwortet den Geschäftsbereich I, der aus den Fachbereichen Zentrale Dienste, Finanzen und Immobilienmanagement besteht. Mit ihrem neuen Amt hat sie auch die Funktion der Kämmerin übernommen.

 

„Ich möchte die Verwaltung als modernes Dienstleistungsunternehmen aufstellen und den Servicegedanken – nach außen und innen – stärken“, betont die gelernte Diplom-Verwaltungs- und Diplom-Betriebswirtin. Christine Zeller ist sich dabei bewusst, dass „Erfolge nur möglich sind, wenn eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Rat, Verwaltung, Bürgerinnen und Bürgern und der Wirtschaft der Stadt besteht“.

 

Zeller war zuletzt für die Stadt Bielefeld tätig und hat die Tochtergesellschaft, die Bielefelder Beteiligungs- und Vermögensverwaltungsgesellschaft, mit aufgebaut und dort die betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten und das Projektmanagement betreut.

 

Rheda-Wiedenbrück hat 47.300 Einwohner und liegt im Kreis Gütersloh.