Die Stadtverordnetenversammlung von Potsdam hat Burkhard Exner für weitere acht Jahre gewählt. Damit tritt er seine dritte Amtszeit als Beigeordneter an.

Die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung hat ihren Kämmerer und Bürgermeister Burkhard Exner für weitere acht Jahre im Amt bestätigt. Das hat die Landeshauptstadt vergangene Woche über ihren Twitter-Kanal mitgeteilt. Er vertritt somit weiterhin Oberbürgermeister Mike Schubert.

Der studierte Jurist ist bereits seit 2002 bei der Stadt Potsdam tätig. Zunächst war Exner Beigeordneter für Zentrale Steuerung und Service, seit 2006 ist er erster Beigeordneter und Bürgermeister. Bevor Exner zur Landeshauptstadt Potsdam wechselte, war er acht Jahre lang beim Landkreis Havelland tätig.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

In die bisherige Amtszeit des Kämmerers fallen laut der Stadt Potsdam eine Neuausrichtung der kommunalen Beteiligungen, die Einführung des doppischen Rechnungswesens als Modellkommune im Land Brandenburg sowie die Einführung des Bürgerhaushalts. Bei der ersten Wiederwahl Exners sagte der damalige OBM Jann Jakobs, der Finanzbeigeordnete habe außerdem „die strategische Ausrichtung des städtischen Etats vorangetrieben – hin zu mehr Investitionsorientierung“.

a.jarchau@derneuekaemmerer.de

Info

Welche Kämmerer und Kämmerinnen wiedergewählt werden oder die Kommune wechseln, erfahren Sie auf unserer Themenseite Kämmerer-Wechsel.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach