Die Stadt Gütersloh muss die Stelle der Kämmerin im kommenden Jahr neu besetzen. Christine Lang verabschiedet sich früher als gedacht aus der Verwaltung.

Die langjährige Kämmerin Güterslohs, Christine Lang, geht frühzeitig in den Ruhestand. Wie die 100.000-Einwohner-Stadt mitteilt, verabschiedet sie sich auf eigenen Wunsch voraussichtlich im August 2022.

Lang ist seit 34 Jahren bei der Kreisstadt angestellt. Zunächst war sie stellvertretende Leiterin des Rechtsamts, 1990 übernahm sie dessen Leitung. Zehn Jahre später wurde sie zur Beigeordneten gewählt. 2008 folgte die Wahl zur Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerin.

Kämmerin mit vielen Verantwortungsbereichen

Zuletzt ist die Kämmerin 2016 für eine Periode von acht Jahren wiedergewählt worden. Demnach sollte ihre Amtszeit eigentlich bis 2024 andauern. Das Pensionierungsalter erreicht die 63-Jährige allerdings vorher.

Als Erste Beigeordnete fungiert Lang auch als Stellvertreterin des Bürgermeisters. Ihr Verantwortungsbereich ist umfangreich: Zum Geschäftsbereich 1 Finanzen, Umwelt, Recht und Ordnung gehörten in Gütersloh bislang auch Grünflächen, Feuerwehr und Stadtreinigung.

Feuerwehr wechselt Zuständigkeit

Die Politik sei nun gefordert, für eine Nachfolge für Lang zu sorgen, teilt die Kreisstadt mit. Zuvor werde sie sich auch mit dem „künftigen Zuschnitt dieses sehr großen Geschäftsbereichs beschäftigen müssen“. Auf Nachfrage erklärt eine Sprecherin der Stadt, die Verwaltung erarbeite zurzeit einen Vorschlag zum Verfahren und zum Zeitplan. Näheres steht offenbar noch nicht fest.

Sicher ist allerdings bereits, dass die neue Kämmerin oder der neue Kämmerer nicht mehr den Fachbereich Feuerwehr verantwortet. Hierfür ist künftig Carsten Schlepphorst zuständig: Seine Anfang Oktober neugeschaffene Beigeordnetenstelle soll laut der Stadt Gütersloh vor allem dem Thema Digitalisierung und Projekten zur Smart-City-Förderung Gewicht und Stimme geben.

a.jarchau@derneuekaemmerer.de

Info

Sie wollen wissen, in welche Kommunen Deutschlands Kämmerinnen und Kämmerer wechseln? Dann bleiben Sie mit unserer Themenseite Kämmerer-Wechsel auf dem Laufenden.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach