Kieler Kämmerer verabschiedet sich

29.03.18 13:50

Kiel: Kämmerer Röttgers geht in den Ruhestand

Von Ariane Mohl

Nach sechs Jahren im Amt verlässt der Kieler Kämmerer Wolfgang Röttgers das Rathaus der Landeshauptstadt. Er war als Stadtrat nicht nur für die Finanzen der Stadt, sondern auch für die Bereiche Personal, Kultur und Ordnung zuständig.

Wolfgang Röttgers (SPD), Stadtrat für Finanzen, Personal, Kultur und Ordnung bei der Landeshauptstadt Kiel, hat sich nach sechs Jahren im Amt in den Ruhestand verabschiedet. Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) bezeichnete Röttgers laut Kieler Nachrichten als einen „feinen Kerl, der auch ein Bewusstsein für ein Leben außerhalb des Rathauses habe“. Der scheidende Kämmerer habe sich durch seinen besonderen Führungsstil ausgezeichnet. Im Kieler Rathaus war Röttgers zuletzt für rund 1.200 Mitarbeiter verantwortlich.

 

Ehe er Kämmerer wurde, war Röttgers jahrelang als Büroleiter verschiedener SPD-Landtagsabgeordneter tätig. 2008 wechselte er als Referent in das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein.

 

Ende 2013 wurde im Zusammenhang mit der Kieler Steueraffäre wegen des Verdachts der Beihilfe zur Untreue gegen Röttgers und die damalige Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) ermittelt. Die Vorwürfe wurden später fallengelassen.

 

Über seine Nachfolge soll erst nach den Kommunalwahlen am 6. Mai entschieden werden.

 

a.mohl@derneuekaemmerer.de