Von Verl nach Herford

28.09.15 12:01

Neuer Kämmerer für Herford

Von Anne-Kathrin Meves

Matthias Möllers verlässt Verl, um in Herford das Amt des Kämmerers anzutreten.

Matthias Möllers (CDU) wird im Januar 2016 neuer Kämmerer in Herford. Der Stadtrat wählte den derzeitigen Kämmerer der Stadt Verl Ende vergangener Woche zum Beigeordneten für Finanzen und Personal, wie das Westfalen-Blatt am Samstag berichtete. Zugleich soll Möllers das Amt des Kämmerers übernehmen. Er folgt damit auf Manfred Schürkamp, der im Juli aus gesundheitlichen Gründen von dem Amt entbunden worden war.

Bei der Wahl konnte sich Verwaltungsbetriebswirt Möllers mit 22 von 41 gültigen Stimmen knapp gegen Christine Zeller durchsetzen. Zeller ist bei der Bielefelder Beteiligungs- und Vermögensverwaltungsgesellschaft (BBVG) tätig. Möllers Amtszeit als Wahlbeamter in der etwa 65.000 Einwohner zählenden Stadt Herford beträgt acht Jahre.

Nach Stationen in Münster und Schloß Holte-Stukenbrock kam Möllers im August 2009 als Leiter des Fachbereichs Finanzen nach Verl. Im Dezember 2013 wählte ihn der Rat der Stadt Verl zum Kämmerer, berichtet die Neue Westfälische. In dieser Funktion rückte der heute 37-Jährige in den Verwaltungsvorstand auf. Möllers ist außerdem Erster Betriebsleiter des städtischen Abwasserbetriebes und des Abwasserbetriebes Gemeinschaftsklärwerk Verl-Sende. Zugleich bestellte ihn der Rat zum Betriebsleiter des kommunalen Eigenbetriebes Ostwestfalenhalle Kaunitz.

In seinem Wohnort Altenbeken im Kreis Paderborn sitzt Möllers seit der Kommunalwahl im Mai 2014 im Rat. Er vertritt die CDU im Haupt- und Finanzausschuss und ist ihr stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

redaktion@derneuekaemmerer.de