Philip Kaufmann verlässt die Kämmerei in Willstätt und wechselt nach Offenburg. Seine Vorgängerin in der neuen Position ist dort mittlerweile Kämmerin.

Der Kämmerer der 10.000-Einwohner-Gemeinde Willstätt, Philip Kaufmann, übernimmt im Herbst die Leitung der Organisationseinheit Revision der Großen Kreisstadt Offenburg. Wie die 60.000-Einwohner-Kommune mitteilt, hat ihr Gemeinderat die Personalie vergangene Woche in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen.

Seine neue Stelle tritt Kaufmann voraussichtlich am 1. Oktober an. Er folgt auf Claudia Edler, die im Juni dieses Jahres die Leitung des Fachbereichs Finanzen übernommen hat.

Acht Jahre Kämmerer

Kaufmann leitet seit acht Jahren das Rechnungsamt in Willstätt. Zudem lehrt er an der Hochschule Kehl und der Verwaltungsschule des Gemeindetags Baden-Württemberg. Bevor er Kämmerer wurde, war er als Projektleiter für das Neue Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen (NHKR) sowie als Geschäftsführer der Bürgerstiftung Achern und der Region tätig.

Zuvor war der Diplom-Verwaltungswirt als stellvertretender Teilprojektleiter Doppik 2011 für den Bereich Haushalt beim Landratsamt Lörrach beschäftigt.

a.jarchau@derneuekaemmerer.de

Info

Sie wollen wissen, welche Karriereschritte Kämmerer noch gehen? Besuchen Sie unsere Themenseite Karriere.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach