Die Gewinner der dritten Staffel des Wettbewerbs „Modellprojekte Smart Cities“ stehen fest. Der Bund fördert 28 Kommunen.

Das Bundesinnenministerium hat die Gewinnerkommunen der dritten Staffel des Förderprogramms „Modellprojekte Smart Cities“ bekanntgegeben. 94 Kommunen hatten sich um die Fördermittel erworben, 28 davon wurden ausgewählt. Insgesamt umfasst das Förderprogramm ein Volumen von 820 Millionen Euro. Für die Projekte der dritten Staffel stehen 300 Millionen Euro zur Verfügung.

Programm fördert „Smart City“ als Stadtstrategie

Unter den Gewinnern sind die Städte Bochum, Detmold, Dresden, Einbeck, Guben, Halle (Saale), Hannover, Hildesheim, Kempten (Allgäu), Konstanz, Linz am Rhein, Mühlhausen/Thüringen, Münster, Oberhausen, Pforzheim, Potsdam, Regensburg, Wuppertal und Würzburg. Zudem wurden die Landkreise Gießen, Hameln-Pyrmont, Höxter, Kusel, Schleswig-Flensburg und Vorpommern-Greifswald als Gewinner ausgewählt. Darüber hinaus werden Projekte aus der Gemeinde Ringelai und der Metropolregion Rhein-Neckar gefördert.

Das Programm „Modellprojekte Smart Cities“ fördert nicht einzelne digitale Anwendungen, sondern innovative Smart-City-Projekte, die prägend für die jeweilige Stadtstrategie sind. Dabei zielt es darauf ab, dass einzelne Maßnahmen auch in anderen Städten anwendbar und damit skalierbar sind.

Lösungen für die digitale Zukunft der Stadt

Mit seinem Konjunkturpaket gegen die Coronakrise hatte der Bund das Programm erweitert. Die dritte Staffel steht unter der Überschrift „Gemeinsam aus der Krise: Raum für die Zukunft“. Dabei legt sie einen Schwerpunkt auf Projekte, die dazu angelegt sind, typische Merkmale der europäischen Stadt in die digitale Zukunft zu überführen und entsprechende Lösungen dafür aufzeigen.

Die ersten beiden Wettbewerbsstaffeln liefen 2019 und 2020. Darin werden bereits 45 Kommunen gefördert. Die Förderung läuft über die KfW.

a.erb@derneuekaemmerer.de

Info

Die Fachmedien „Der Neue Kämmerer“ und „OBM-Zeitung“ veranstalteten unlängst ein Webinar, das sich der Digitalisierung in Städten auch im Kontext von Förderprogrammen wie „Modellprojekte Smart Cities“ widmete. Das Webinar „Bausteine für eine effektive und nachhaltige Digitalisierung“ ist online hier abrufbar.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach