Die nächste Bankenpleite nach Greensill: Nur wenige Tage nach dem Moratorium der Bafin ist die North Channel Bank insolvent.

Mitte Januar hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) ein Moratorium gegenüber der North Channel Bank verhängt (DNK berichtete). Nun hat die Finanzaufsicht die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Bank beantragt. Das Amtsgericht Mainz hat den bekannten Juristen Dietmar Haffa zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, wie dessen Kanzlei Schultze & Braun bekannt gab.

Die North Channel Bank ist bereits seit geraumer Zeit in finanziellen Schwierigkeiten. Die Bafin hatte daher schon im August 2021 die Möglichkeiten des Kreditinstituts zur Kreditvergabe und Einlagenannahme eingeschränkt und ihm zusätzliche Kapitalanforderungen auferlegt.

North Channel: Auch Kommunen sollen betroffen sein

Unter den verbleibenden 500 Einlegern der Bank sollen dem Vernehmen nach auch Kommunen sein. Dass kommunale Gelder allerdings in einem ähnlichen Ausmaß wie bei der Insolvenz der Greensill Bank betroffen sind, dürfte angesichts der schon lange öffentlichen Schieflage des Hauses eher unwahrscheinlich sein.

s.doebeling@derneuekaemmerer.de

Info

Die Greensill-Pleite hat viele Kommunen erschüttert. Alles Wissenswerte dazu finden Sie hier.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach