„Neben seiner Fachkenntnis hat Peter Hotz (links) auch bereits bewiesen, dass er große Projekte führen und auch für eine Vielzahl von Mitarbeitern Verantwortung tragen kann“, sagte Landrätin Stefanie Bürkle (rechts) nach der Wahl des neuen Finanzdezernenten für den Landkreis Sigmaringen.

Landkreis Sigmaringen

21.12.20
Personen & Positionen

Peter Hotz wird Finanzdezernent im Landkreis Sigmaringen

Der Landkreis Sigmaringen hat einen neuen Finanzdezernenten gefunden: Peter Hotz folgt im Mai auf Franz-Josef Schnell. Der neue Kämmereileiter hat bereits Erfahrung als Kämmerer.

Alle anwesenden Sigmaringer Kreisräte stimmten in der vergangenen Woche für Peter Hotz. Damit wurde der 44-Jährige mit Dienstantritt im Mai kommenden Jahres zum Finanzdezernenten in Sigmaringen gewählt, teilt der Kreis mit. Der Finanzfachmann folgt auf Franz-​Josef Schnell, der nach 30 Jahren beim Landkreis in den Ruhestand geht.

Gegen seine Mitbewerber hatte sich Hotz schon in einer Vorauswahl durch den Verwaltungs-​ und Sozialausschuss durchgesetzt, anschließend stand er als einziger Bewerber im Kreistag zur Wahl. Künftig ist er für einen Haushalt von jährlich rund 175 Millionen Euro und für 230 Mitarbeiter verantwortlich. 

20 Jahre Kämmerei-Erfahrung

Die Zuständigkeiten des künftigen Finanzdezernenten umfassen die Kämmerei, den Straßenbau, die Vermessung und Flurneuordnung, die Fachbereiche Bildung und Schule sowie Liegenschaften und Technik. Zudem nehme er eine Schlüsselposition bei der Strategieplanung und dem Beteiligungsmanagement ein, teilt der Landkreis mit.

Der Diplomverwaltungswirt war bereits Kämmerer in der baden-württembergischen 5.000-Einwohner-Gemeinde Stetten am Kalten Markt und hat insgesamt 20 Jahre Kämmerei-Erfahrung. Zuletzt leitete er den Fachbereich Finanzen bei der Stadt Offenburg.

Schnell geht in den Ruhestand

Der noch amtierende Finanzdezernent Franz-Josef Schnell hat bereits im August angekündigt, im nächsten Jahr sein Amt niederzulegen. Im März 2021 feiert der Finanzexperte seinen 65. Geburtstag und geht nach 45 Jahren im öffentlichen Dienst in Pension.

Zwei Drittel seiner Laufbahn verbrachte Schnell beim Kreis Sigmaringen. Seine Stationen in den 30 Jahren sind leicht zu behalten: Zehn Jahre war er Amtsleiter, nochmal zehn Sozialdezernent und weitere zehn Jahre Finanzdezernent.

a.jarchau(*)derneuekaemmerer(.)de

Mehr zum Thema finden Sie auf der DNK-Seite Kämmererwechsel.