13.07.2018

Studie zum Frauenanteil in kommunalen Unternehmen

Frauen nur selten an der Spitze kommunaler Unternehmen

Die Führungsetagen kommunaler Ebenen sind häufig Männerdomänen, zeigt eine aktuelle Studie. Allerdings gibt es beim Frauenanteil große Unterschiede zwischen Regionen und Branchen. In der Privatwirtschaft haben Frauen es offenbar noch schwerer.

12.07.2018

Neuer Aufsichtsratschef für Stadtwerke Köln

Kölner OB Reker fällt bei Stadtwerke-Wahl durch

Oberbürgermeisterin Henriette Reker konnte sich bei der Wahl zur Aufsichtsratschefin der Kölner Stadtwerke nicht durchsetzen. Stattdessen übernimmt den Posten nun mit Harald Kraus ein Vertreter der Arbeitnehmerseite. Reker zeigte sich „irritiert“.

05.07.2018

Kartellverfahren gegen Badenova

Badenova: Vorwürfe zur Wettbewerbsverzerrung „haltlos“

Der Energieversorger Badenova wehrt sich gegen Vorwürfe zur Wettbewerbsverzerrung. Ihm wird vorgeworfen, zu hohe Renditen an kommunale Anteilseigner gezahlt zu haben. Das zuständige Kartellamt prüft nun die Vorgänge.

04.07.2018

Rekommunalisierung in Dresden und Rostock

Dresden und Rostock kaufen Unternehmen zurück

Die Städte Dresden und Rostock sind auf Rekommunalisierungskurs. Dresden will in rund zwei Jahren wieder alleiniger Anteilseigner der Stadtreinigung sein, während Rostock die Wasserversorgung selbst übernimmt.

28.06.2018

Mönchengladbach kauft weitere Flughafen-Anteile

Bezirksregierung: Mönchengladbach soll Hebesätze erhöhen

Der Kauf des Flughafens Mönchengladbach könnte bald zu einer Erhöhung der Grund- und Gewerbesteuern in der Stadt führen. Mönchengladbach erhofft sich vom derzeit defizitären Flughafen offenbar längerfristig wirtschaftlichen Erfolg.

18.06.2018

Private Krankenhäuser holen auf

Studie: Private Kliniken effizienter als kommunale

Private Kliniken gewinnen immer mehr Marktanteile – und sie arbeiten profitabler als kommunale Krankenhäuser. Aber: Zufriedenere Patienten haben sie deshalb nicht.

  • Augsburg will Gratis-ÖPNV testen

    In der Augsburger Innenstadt sollen Fahrgäste ab dem kommenden Jahr den ÖPNV nutzen können, ohne dafür zu bezahlen. Fördergelder sollen helfen, die Mindereinnahmen auszugleichen. Doch längst nicht alle sind von der Idee überzeugt.
  • Niedersachsen: Kartellbehörde ermittelt gegen Versorger

    Mehrere Versorger – darunter einige kommunale Stadtwerke - sind in das Visier der niedersächsischen Landeskartellbehörde geraten. Sie sollen überhöhte Preise von ihren Strom- und Gaskunden für die Grundversorgung verlangt haben.
  • Düsseldorf: Streit um Kompetenzen bei der Stadtsparkasse

    Die Geschäftspolitik der Stadtsparkasse Düsseldorf sorgt erneut für Zwist: Die Sparkasse will jede vierte Stelle abbauen. OB Thomas Geisel (SPD) pocht auf ein Mitspracherecht des Verwaltungsrats bei den Restrukturierungsplänen.
18.05.2018

Stadtwerke leiden unter Energiewende

Finanzlage vieler Stadtwerke „besorgniserregend“

Viele Stadtwerke profitieren laut einer aktuellen Studie nicht von der boomenden Wirtschaft. Die Energiewende macht ihnen das Leben schwer, hohe Zuschüsse für den ÖPNV nehmen den kommunalen Unternehmen nach eigenen Angaben die Luft zum Atmen.

17.05.2018

Stadtreinigung soll wieder kommunal werden

Dresden will Stadtreinigung rekommunalisieren

Im Jahr 2005 spülte der Verkauf der Stadtreinigung 13 Millionen Euro in die leeren Kassen der Stadt Dresden. Stimmt der Stadtrat zu, könnte das Entsorgungsunternehmen schon bald rekommunalisiert werden.

08.05.2018

Gratis-ÖPNV in der Kritik

Studie: Kostenloser ÖPNV ist faktisch wirkungslos

Teuer und nicht effektiv: Ein kostenloser ÖPNV würde kaum etwas zum Klimawandel beitragen, befinden Forscher der TU Dortmund. Andere Maßnahmen würden deutlich mehr Erfolg versprechen – aber die sind politisch schwieriger durchzusetzen.

17.04.2018

Steag-Beteiligungen verlieren an Wert

Stadtwerke Dinslaken schreiben Steag-Beteiligung weiter ab

Auch die Stadtwerke Dinslaken müssen weitere Abschreibungen bei ihren Anteilen am kommunalen Energiekonzern Steag vornehmen. Die Situation für die beteiligten Stadtwerke verschärft sich weiter. Denn im kommenden Jahr steht bereits die Refinanzierung des Deals an.

27.03.2018

Modellkommunen sollen neue Finanzierungsmodelle testen

Streit über neue ÖPNV-Finanzierung in Baden-Württemberg

Kaum hat sich die Aufregung um den „Gratis-ÖPNV“ gelegt, will Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann bei der ÖPNV-Finanzierung neue Wege gehen. Die CDU warnt vor einer neuen „Zwangsabgabe“ und will statt der Bürger den Bund stärker zur Kasse bitten.

22.03.2018

Unternehmen sammelt über Fundingpage Geld ein

Netzausbau: Stadtwerke Lübbecke setzen auf Crowdfunding

2,5 Millionen Euro wollen die Stadtwerke Lübbecke mithilfe von Crowdfunding einsammeln. Das Geld soll in den Netzausbau fließen und die Stadtwerke-Kunden enger an den kommunalen Versorger binden.

20.03.2018

Entschuldung durch Privatisierung von Wohnungen

IW-Studie: Kommunen sollen ihre Wohnungen verkaufen

Viele Kommunen könnten ihren Schuldenberg deutlich verkleinern, wenn sie ihren Wohnungsbestand privatisieren würden, heißt es in einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft. Oberbürgermeister aus den neuen Bundesländern wiederum fordern mehr Engagement für den sozialen Wohnungsbau.

15.03.2018

Stadtwerke ETO und Energieversorgung Oelde fusionieren

Stadtwerke Ostmünsterland: Kommunen stimmen Fusion zu

Die Stadtwerke ETO und die Energieversorgung Oelde schließen sich zu den Stadtwerken Ostmünsterland zusammen. Durch die Fusion sollen neue Geschäftsfelder erschlossen werden.

12.03.2018

Eon und RWE wollen Innogy zerschlagen

Trotz Sorgen um Stellenabbau: Kommunen für Innogy-Übernahme

Die Energiekonzerne Eon und RWE wollen gemeinsam ihr Energiegeschäft neu aufstellen – und damit das Ende der RWE-Tochter Innogy besiegeln. Die Pläne stießen bei einigen kommunalen RWE-Aktionären zunächst auf Skepsis.

08.03.2018

Stadtsparkasse Düsseldorf legt Bilanz für 2017 vor

Düsseldorf: Sparkasse kündigt höhere Ausschüttungen an

Weil die Geschäfte der Stadtsparkasse Düsseldorf im Vorjahr gut gelaufen sind, will das Institut die Ausschüttungen an die Stadt erhöhen. Diese lagen im vergangenen Jahr bei 8,2 Millionen Euro. Bei OB Thomas Geisel löste diese Ankündigung Freude aus. In der Vergangenheit hatte der SPD-Politiker alle Register gezogen, um höhere Ausschüttungen zu erzwingen.